Sportschule Chon-Ji

Leistungszentrum für Kampfsport und Selbstverteidigung

Schulung für Körper und Geist

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

In eigener Sache

 

Seit 2007 ist unsere Schule Chon-Ji nun Mitglied in der ITF in dem Weltverband des traditionellen Taekwon-Do.

Ich habe meinen Blick über den schwäbisch/bayrischen Tellerrand gehoben und konnte feststellen, dass meine bisherige (Taekwon-Do-) Welt nicht das wiederspiegelt, was international unter dem Begriff traditionelles Taekwon-Do trainiert wird. Deshalb konnte ich nicht mehr mit gutem Gewissen so weitermachen wie bisher.

Die Möglichkeiten, die in der ITF geboten werden, wollte ich auch für meine Schüler zugänglich machen:

  • Taekwon-Do in seiner gesamten Vielfalt lernen
  • Lernen für Schüler in einem strukturierten Rahmen mit Hilfe von Standards
  • geförderte, lokale Lehrgänge
  • Fortbildung für Meister auf regelmäßigen Lehrgängen, international und weltweit
  • Wettkämpfe mit fordernden Rahmen für Einsteiger
  • Wettkämpfe für Leistungsträger im internationalen Vergleich

Als ich damals den Schritt gewagt habe, war es nicht nur voller Euphorie. Das Lernen der Bewegungslehre erforderte Fleiß und Engagement. Nicht alle meiner Schüler waren begeistert über das Umlernen. Was mache ich, wenn meine Schüler aufgrund des Wechsels abwandern?!

Ich habe mich trotz der Zweifel dazu entschlossen und auch wenn ich selbst es nicht mehr schaffe, sportliche Erfolge auf internationaler Ebene zu erreichen, so schaffe ich doch die Voraussetzung für meine Schüler.

Seit 2007 sind wir Mitglied in einem Verband (e.V.) mit Satzung, Richtlinien und Mitglied des weltweit ersten Taekwon-Do Verbandes, gegründet vom Taekwon-Do Gründer, General Choi, Hong-Hi, der International Taekwon-Do Federation.

Es tut gut, in einem seriösen Verband Mitglied zu sein, der das Taekwon-Do in seiner ganzen Breite fördert und pflegt. Ich kann jedem Taekwon-Do Trainer empfehlen, diesen Schritt zu wagen, der Interesse am ganzheitlichen, traditionellen Taekwon-Do hat.

Traditionelles Taekwon-Do zu trainieren, heißt nicht, eine fundamentalistische Einstellung einnehmen zu müssen.

Guido Blätz
VI. Dan Taekwon-Do

 

Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für deine Sorgen ...
... und in dieser Zeit mache ein Schläfchen.

Laozi


Diese Internetseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies und Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung